Technik:

Eine gute Technik ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Torwartkarriere. Deshalb sollten die Bewegungsabläufe der torwartspezifischen Techniken im Nachwuchstraining möglichst automatisiert werden.

Bei den D- und C-Junioren spricht man vom „Goldenen Lernalter“. Je jünger der Torwart ist, um so mehr sollte das Augenmerk auf die technischen Elemente gelegt werden, z.B.:

Ø Grundstellung

Ø Fallen und seitliches Abrollen bei flachen Bällen

Ø Fangen halbhoher Bälle frontal und von der Seite

Ø Ablenktechniken zu flachen Bällen

Ø Aufnehmen flacher Bälle und Aufsetzer frontal und von der Seite

Ø Anlaufen und Fangen hoher Bälle

Ø Ausrollen/Abwurf/Dropkick/Abstoß

 

Die Intensität und der Schwierigkeitsgrad werden ständig erhöht.

Im Alter der B- und A-Junioren sollten die Grundtechniken eines Torwarts zwar schon in allen Bereichen automatisiert sein, doch es ist auch in dieser Stufe wichtig, regelmäßig die einfachsten Techniken zu trainieren.

Dazu kommt das Erlernen folgender Techniken, z.B.:

Ø Ein- und beidhändiges Fausten

Ø Anlaufen und Fangen hoher Bälle mit und ohne Gegnerdruck

Ø Springen und Hechten nach halbhohen und hohen Bällen

Ø Ablenktechniken bei flachen, halbhohen und hohen Bällen

 

 


Geht nicht??? Gibt´s nicht!!!